Das GCS-Projekt

logo_gcs  Ein europäischer Fonds, der die Innovation in der Euregio unterstützen soll : Das GCS-Projekt.

Sie sind ein Lütticher KMU und starten ein innovatives Projekt in Partnerschaft mit einer oder mehreren KMU in den Niederlanden oder Deutschland ? Europa kofinanziert Ihre Projekte.


Das GCS-Projekt (Grensoverschrijdende Cluster Stimulering) ist ein INTERREG-Projekt, das die Finanzierung von grenzüberschreitenden innovativen Projekten, die von mindestens 2 KMU aus der Euregio getragen werden, fördern soll.

  • In der Praxis ist dieser Fonds für KMU aus deutlich abgegrenzten Sektoren bestimmt. Er kann sich ebenfalls an Großunternehmen und an Universitäten richten.

Die betroffenen Sektoren :

  • Lebenswissenschaften, Gesundheitswesen
  • High-Tech-Systeme
  • Biomaterialien, fortgeschrittene Werkstoffe, chemische Produkte
  • Nachhaltige Energie
  • Was ist unter einem innovativen Projekt zu verstehen ? Eine für die Region neue Aktivität, die eine experimentelle Entwicklung (Prototyp) umfasst, mit oder ohne industrielle Forschung.
  • Die Projekte werden einem Auswahlkomitee unterbreitet, das das Projekt auf der Grundlage von Kriterien für zulässig erklärt : Innovationsgrad, technologischer und wissenschaftlicher Wert, geschäftliches Potenzial, euregionale Zusammenarbeit (eine oder mehrere verschiedene Regionen), Beitrag des Konsortiums (finanzieller Beitrag der Partner)
  • Gesamtbetrag für dieses Projekt : 4,7 Millionen Euro,
Die SPI hilft Ihnen dabei festzustellen, ob Ihr Projekt den Kriterien für eine Kofinanzierung entspricht, und begleitet Sie bei der Prozedur zur Evaluierung Ihres Projekts.

Weitere Informationen ?

Kontaktieren Sie Patrick Thonart oder 04/230.12.75

sponsors